Sozial-ökologische Stimme in Bern
Die Grünen, die an den Nationalratswahlen 2011 mit zwei Listen einen Wähleranteil von 3,8 Prozent erreicht haben, wollen wieder mithelfen, den Sitz der SP zu sichern, der einzigen sozial-ökologische Stimme aus dem Kanton Schwyz in Bern. Deshalb wurde eine Listenverbindung beschlossen.

Eine Frau und drei Männer

Birgitta Michel Thenen

Mit der Kantonsrätin Birgitta Michel Thenen aus Rickenbach wird eine aktive Politikerin portiert. Sie studierte Erziehungswissenschaft an der Universität Freiburg, arbeitet im Sozialdepartement der Stadt Zürich und wirkt seit 2012 als einzige Grüne im Schwyzer Parlament. Sie ist Mitglied der SP-Fraktion und Präsidentin der Kommission für Gesundheit und soziale Sicherheit. Auch präsidiert sie den Verein Kinderbetreuung Paradies. Familienfreundliche Rahmenbedingungen im Kanton Schwyz sind ihr ein Grundanliegen.

Toni Reichmuth

Toni Reichmuth aus Steinen, Präsident Grüne Kanton Schwyz, ist pensionierter Sozial- und Präventivmediziner, war unter anderem 15 Jahre Schularzt in der Stadt Zürich. Als einer der politisch aktivsten Schwyzer Grünen ist er Haupt- oder Mitinitiant zahlreicher nationaler und kantonaler Volksinitiativen. Er ist Mitglied des Zentralvorstands der Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz. Er bezeichnet sich selbst als „permanenter Störer und Aufpasser“.

Dario Langenegger

Dario Langenegger aus Küssnacht ist Koch und Mitglied des Vorstandes des kantonalen Jugendparlaments. Er war 2011 Kandidat auf der Nationalrat-Liste der Jungen Grünen.

Stefan Paradowksi

Stefan Paradowski aus Wangen bezeichnet sich als „grünes Ursubstrat“. Der promovierte Kunsthistoriker war früher politisch tätig im Kritischen Forum March, zog dann nach Glarus, wo er als Grüner im Landrat (Kantonsparlament) sass, bevor er wieder in den Kanton Schwyz zog. Er ist im Vorstand des VCS Schwyz aktiv und präsidiert den Verein der Nachkommen internierter Polen in der Schweiz. Als Nachfahre eines Flüchtlings interessiert er sich besonders für die Asylpolitik.