20. August 2015
Die überparteiliche Volksinitiative „JA zum Schwyzer Ständerats-Proporz“ wird lanciert.

1. Juni 2015
Das Referendum gegen das revidierte Gesetz über Wahlen und Abstimmungen, das von den Grünen mitgetragen wurde, ist zustande gekommen.

10. April 2015
Gemeinsam mit der SP und dem VCS reichen die Grünen die überparteiliche Volksinitiative „Axen vors Volk – für Sicherheit ohne Luxustunnels“ (Axeninitiative) ein.

8. März 2015
Die Schwyzer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sagen JA zur Einführung eines neuen Wahlverfahrens mit Doppelproporz für den Kantonsrat (Zuteilungsverfahren nach Prof. F. Pukelsheim). Bereits im Rahmen der Verfassungsrevision wurde dieses Verfahren von den Grünen unterstützt und mit einem parlamentarischen Vorstoss gefördert.

——————————

17. Oktober 2013
Gemeinsam mit der SP und anderen Kleinparteien reichen die Grünen die überparteiliche Volksinitiative „Für gerechte Proporzwahlen – JA zur Meinungsvielfalt im Schwyzer Kantonsrat“ (Proporzinitiative) ein.

——————————

19. März 2012
Die Grünen des Kantons Schwyz können einen Erfolg vor Bundesgericht verbuchen. Das Wahlverfahren für den Kantonsrat widerspricht der Wahlfreiheit der Bundesverfassung. Der Kanton Schwyz muss für die Wahlen 2016 ein neues Wahlverfahren für den Kantonsrat festlegen.

11. März 2012
Die Grünen erringen den ersten Kantonsratssitz.
In der Gemeinde Schwyz kann Birgitta Michel Thenen dank einer gemeinsamen Liste mit der SP den Sitzgewinn feiern.

——————————

23. Oktober 2011
Die Grünen kandidieren erstmals mit drei Listen für den National- und Ständerat und verbuchen einen Achtungserfolg, indem sie für den Ständerat eine Nachwahl erzwingen.
Wähleranteil Nationalratswahlen: 3.8%

6. September 2011
Mehrere Mitglieder der Grünen Kanton Schwyz reichen mit weiteren BeschwerdeführerInnen Beschwerde gegen das Wahlverfahren für den Schwyzer Kantonsrat beim Bundesgericht ein.

——————————

2009
Auf Initiative der Grünen Kanton Schwyz formiert sich eine „IG pro faire Proporzwahlen SZ“, die sich gemeinsam mit anderen Kleinparteien für ein faires Proporzwahlverfahren für den Kantonsrat einsetzt.

10. Juli 2009
Die Grünen reichen ihre erste Volksinitiative „Ja zur Sonnen- und Holzenergie für unsere Kinder“ ein und beweisen damit ihre Initiativfähigkeit.

——————————

16. März 2008
Die Grünen treten in den Gemeinden Schwyz und Freienbach auf gemeinsamen Listen mit der SP erstmals zu Kantonsratswahlen an und erringen respektable Resultate.

16. Februar 2008
Die Schwyzer Grünen lancieren ihre erste Volksinitiative. Die Gesetzesinitiative „Ja zur Sonnen- und Holzenergie für unsere Kinder“ verlangt die Einführung eines Gesetzes zur Förderung von Sonnenkollektoranlagen und Holzheizungen.

——————————

21. Oktober 2007
Die Grünen treten erstmals mit einer eigenen Liste zu den Nationalratswahlen an und verhelfen der SP zu einem Nationalratssitz.
Wähleranteil: 3.55%

21. Juni 2007
Gründung der Grünen Kanton Schwyz im „Treibhaus“ in Goldau durch die Gründungsmitglieder Toni Reichmuth, Steinen und Stefan Scheidegger, Freienbach.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *